Donnerstag, 24. Mai 2018

Autoversicherung

August 23, 2011 von  
Kategorie: Geld und Kreditkarten, Kfz-Versicherungen, Versicherung

Um ein Auto in Deutschland beim Straßenverkehrsamt anmelden zu können, wird eine Autoversicherung benötigt. Sie ist somit die einzige Pflichtversicherung unter den Versicherungen. Neben der Haftpflichtversicherung für das Auto kann man die Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung dazu gewählt werden. Die Kfz-Haftpflichtversicherung deckt nur den Schaden ab, dem ich einen Dritten durch mein Auto hinzufüge.
Von der Teilkasko werden Schäden bezahlt, die der Versicherungsnehmer nicht verhindern kann wie z.B. ein Brand. Die Vollkaskoversicherung ist dafür da, dass Schäden bezahlt werden, die der Versicherungsnehmer selbst verschuldet wie z.B. gegen eine Mauer fahren. Ob ein Versicherungsnehmer sein Auto Teilkasko oder Vollkasko versichert, hängt von ihm ab. Die Leistung, die in der Teil- und Vollkasko enthalten sind, sind von den Versicherungsunternehmen unterschiedlich aufgestellt.
Der Preis der Autoversicherung ist von verschiedenen Kriterien abhängig. Zum Beispiel ist es entscheidend, um welches Fahrzeug es sich handelt und wie Alt der Versicherer ist. Fahranfänger bis 23 Jahre müssen mit einem hohen Preis rechnen, da sie statistisch für die häufigsten Schäden verantwortlich sind. Außerdem entscheidend für den Preis ist die Schadenfreiheitsklasse.
Die Autoversicherung ist die Versicherung, die am häufigsten abgeschlossen wird. Wo der Kunde sein Auto versichern möchte, dass kann er selber entscheiden. Es gibt viele verschiedene Versicherungen mit unterschiedlichen Preisen und Leistungen. Daher sollte ein Kunde nicht nur die Preise bei einer Autoversicherung vergleichen, sondern auch die Leistung. Bevor ein Kunde eine Autoversicherung abschließt, sollte er sich unterschiedliche Angebote einholen und zunächst die Leistungen vergleichen, anschließend den Preis.
Dieses sollte er tun, da er bei einer Autoversicherung ein Jahr an die Versicherung gebunden ist. Am 30.11. hat der Kunde jedes Jahr die Möglichkeit seine Autoversicherung zu kündigen und ab dem neuen Jahr seine Autoversicherung bei einem neuen Versicherer abzuschließen. Wenn der Kunde ein Auto kauft oder verkauft, dann hat er ein Sonderkündigungsrecht und kann sein neues Auto bei einem Versicherer seiner Wahl abschließen, z.B. hier.

Mehr zum Thema:

  • KFZ-Teilkasko: Vergleichen und sparen
    Die KFZ-Teilkasko-Versicherung führt seit jeher ein deutlich unterschätztes Dasein. Vielen ist sie für die gebotene Leistung entweder zu teuer, oder die Leute greifen gleich zur Vollkaskoversicherung für den neuen Wagen. Zugegeben, die Leistungskonditionen können ziemlich verwirrend sein, und gerade die häufigsten Risiken rund ums Auto findet man selten in einer vorteilhaften Kombination in Teilkaskoangeboten vertreten.
  • Qual der Wahl bei der Autoversicherung
    Gebetsmühlenartig wird es wieder und wieder gesagt, aber immer noch wissen es manche nicht: Für ein in Deutschland angemeldetes KFZ besteht eine Versicherungspflicht! Dabei ist mindestens eine Haftpflichtversicherung vonnöten, die Sach- und Personenschäden in ausreichender Höhe abdeckt. Darüber hinaus bieten Teilkaskoversicherung oder sogar Vollkaskoversicherung einen Schutz für Schäden am eigenen Wagen, weswegen diese Policen auch
  • Teure Versicherung für den Fuhrpark
    Neben den steigenden Kosten für Treibstoff, Neuwagen und die TÜV-Prüfungen müssen sich viele gewerbliche Fuhrparkbetreiber auch mit einem weiteren Problem herumschlagen: Die teure Versicherung für den Fuhrpark. Doch leider braucht es oft auch noch ausgerechnet die teure Vollkaskoversicherung, will man nicht auf einem immensen Risiko sitzen bleiben: Gerade bei Fuhrparks, die für Botendienste oder Lieferfahrten
  • Neue Allianz Produkte
    Die Allianz hat jüngst mit einer Pressemitteilung ihre neuen Versicherungsprodukte aus dem KFZ-Bereich vorgestellt und als große Neuerung die Miteinbeziehung der groben Fahrlässigkeit in die Schadensregulierung gepriesen. Aufmerksame Leser von finanzen.oriten.de werden hier stutzig: Grobe Fahrlässigkeit ist seit dem neuen VVG, dass schon Anfang Januar in Kraft trat, kein Grund mehr für die Leistungsstreichung. Zwar
  • Wechsel der Autoversicherung
    Sofort nach dem Kauf eines Autos sollte man sich als Halter darum kümmern, dass das Fahrzeug auch ausreichend und gut versichert ist, so dass man im Falle eines Unfalls auch wirklich gut abgesichert ist und die Kosten für den Schaden nicht komplett selbst tragen muss. Häufig ist es auch so, dass ein Unfall schneller

Sag' deine Meinung

Sag' uns, was du denkst...
und oh, wenn du deinem Kommentar ein Bild hinzufügen möchtest, hol dir einen gravatar!