Donnerstag, 24. Mai 2018

Kategoriebeschreibung

Vorsicht bei Krediten ohne Schufa!

Man sieht immer wieder Werbung für Kredite die unabhängig von negativen Schufa-Einträgen vergeben werden. Das scheint für Viele auf den ersten Blick verlockend, besonders wenn man schon Schulden hat die drücken. Allerdings sind solche Angebote oft entweder unseriös oder mit hohen Raten verbunden. So wird der vermeintliche Ausweg aus den Schulden oft erst Recht zu einem Weg in die Schuldenfalle. Ganz grundsätzlich gilt, dass keine Bank, ob im Inland oder Ausland, ohne Sicherheiten Geld verleiht. Das heißt ohne das entsprechende Einkommen oder irgendeinen Gegenwert... [weiter lesen...]

Steuerklärung: mit Steuer-Software einfacher?

Die Steuererklärung ist für Viele ein jährlich wiederkehrendes Übel, aber es gibt Programme die die Arbeit erleichtern und verhindern, dass man zuviel bezahlt. Damit bieten sie eine gute Alternative zum wesentlich teureren Steuerberater und ersparen den Weg zum Lohnsteuerhilfeverein. Dabei lohnt es sich die unterschiedlichen Steuer-Software-Pakete gründlich zu vergleichen, denn es gibt deutliche Unterschiede im Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Finanzamt bietet selbst ein Formular an, das sogenannte Elster-Formular, das es erlaubt kostenlos seine Steuererklärung... [weiter lesen...]

Elterngeldrechner: Wie viel steht mir zu?

Das Elterngeld ist noch eine relativ neue Sozialleistung, denn dieses Konzept hat Anfang 2007 das bis dahin bekannte Erziehungsgeld abgelöst. Es soll frischgebackenen Eltern die Möglichkeit geben, sich ganz auf ihre Rolle als Mama oder Papa zu konzentrieren und dafür eine Zeit lang weniger oder gar nicht arbeiten zu gehen. Dafür wird über diese Leistung ein gewisser Teil des Verdienstausfalls ausgeglichen. Die Dauer dieser Unterstützung ist auf 14 Monate begrenzt, diese Zeit können sowohl Mütter als auch Väter nutzen und auch aufteilen. Die vollen 14... [weiter lesen...]

Neuregelung des Bundesdatenschutzgesetzes: gestärkte Verbraucherrechte

Am 1. April ist die Neuregelung des Bundesdatenschutzgesetzes in Kraft getreten. Die Änderungen sind aus Verbrauchersicht definitiv ein Fortschritt, denn ihre Rechte gegenüber Auskunfteien wie beispielsweise der Schufa sind deutlich gestärkt worden. Außerdem wird die Behandlung und das Sammeln persönlicher Daten innerhalb der Kreditwirtschaft für den Kunden mit der Neuregelung wesentlich transparenter und besser zu kontrollieren. Die Tatsache, dass über jeden Bürger von verschiedenen Auskunfteien persönliche Daten gesammelt und gespeichert werden und... [weiter lesen...]

Steuersünder: ist eine Selbstanzeige sinnvoll?

Nachdem Bankdaten aus der Schweiz gestohlen und bekannt geworden sind, sind zahlreiche Steuersünder in Bedrängnis geraten. Im Zuge der Diskussion um die Ahndung solcher Steuervergehen stellen sich viele die Frage, wie man mit einer möglichen Steuerschuld umgeht. Immerhin ist es nicht nur sehr unangenehm öffentlich bei der Steuerhinterziehung erwischt zu werden, sondern es kann auch mit empfindlichen Strafen verbunden sein. Im schlimmsten Fall drohen neben Geldstrafen sogar Haftstrafen. Der beste Ausweg ist eine Selbstanzeige, allerdings sollte man diese gut vorbereiten und sich... [weiter lesen...]

Existenzgründung: Hilfe vom Staat

Die Selbständigkeit kann ein vielversprechender Ausweg aus der Arbeitslosigkeit sein, allerdings ist gerade die Anfangszeit oft finanziell hart und ohne Rücklagen kaum zu bewältigen. Die sind natürlich gerade nach einer Arbeitslosigkeit eher nicht vorhanden und die bekannte Ich-AG wurde 2006 abgeschafft. Dafür gibt es seitdem den sogenannten Gründungszuschuss, der den Start in die Selbständigkeit erleichtern soll. Der Gründungszuschuss sichert in der Anfangszeit der Selbständigkeit den Lebensunterhalt, er entspricht dabei die ersten neun Monate lang... [weiter lesen...]

Steuern: Änderungen 2010

Zu Beginn dieses Jahres sind neue Steuergesetze in Kraft getreten, die insgesamt eher zu Erleichterungen führen. Einige Änderungen sorgen dafür, dass besonders Arbeitnehmer und Familien mit Kindern entlastet werden. Aber auch Erben profitieren von den Änderungen. Das Bürgerentlastungsgesetz sorgt dafür, dass die Kosten für die Kranken- und Pflegeversicherung besser absetzbar werden. Eine der wichtigsten Änderungen des neuen Steuergesetzes ist, dass man die gesundheitliche Grundsicherung, also die grundlegende Kranken- und Pflegeversicherung voll von der Steuer... [weiter lesen...]

Wohngeldrechner: Wie viel Wohngeld steht mir zu

Die Bundesagentur für Arbeit empfiehlt für die Berechnung von Wohngeld das unabhängige Verbraucherportal Geldsparen.de Dort gibt es einen Wohngeldrechner, der das Wohngeld abhängig vom Einkommen der Familie sowie der monatlich zu zahlenden Miete und anderen wichtigen Faktoren genau berechnet. Die Bundesagentur für Arbeit stufte diesen Wohngeldrechner als sehr benutzerfreundlich und praktisch ein. Außerdem befinden sich auf der Seite noch weitere Rechenprogramme, mit denen unter anderem Telefontarife, Baugelder oder Girokontenkosten kostenlos berechnet werden können.  Read More →